Wie Sie Ihre Haustiere beim Reinigen des Haushalts schützen können

hundestolz-team

Updated on:

Wenn man Haustiere hat, ist einem bewusst, dass die Reinigung des Haushalts zeitaufwendig und sorgfältig sein sollte. Tierhaare oder Verschmutzungen, die beispielsweise nach einem Spaziergang mit dem Hund ins Haus gelangen, können oft zusätzlichen Aufwand bedeuten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die meisten herkömmlichen Putzmittel eine potenzielle Gefahr für die Haustiere darstellen können.

Da Katzen und Hunde äußerst empfindlich sind, genügt es nicht, sie einfach außerhalb ihrer Reichweite zu halten. Der direkte Kontakt mit frisch gereinigten Böden, Haushaltsgegenständen oder Ablagen ermöglicht es Ihrem Haustier, mit den Inhaltsstoffen der Reinigungsmittel in Berührung zu kommen.

In diesem Beitrag erläutern wir, wie Sie es vermeiden können, schädliche Reinigungsmittel für Hunde und Katzen zu verwenden, und stattdessen auf ungiftige Alternativen für Haustiere umsteigen können.

Schädliche Reinigungsmittel für Hunde und Katzen

Zunächst werfen wir einen Blick darauf, welche Reinigungsmittel die Gesundheit Ihrer Haustiere gefährden können. Leider stellen praktisch alle handelsüblichen Reinigungsmittel eine Gefahr für Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und andere dar. Wenn auf der Flasche des Reinigungsmittels der Hinweis steht, dass es von Kindern ferngehalten werden sollte oder gesundheitsgefährdend ist, gilt dies gleichermaßen für Ihre vierbeinigen Gefährten.

Reinigungsmittel enthalten in der Regel verschiedene chemische Inhaltsstoffe, die gesundheitsgefährdend sein können. Die aggressivsten unter ihnen sind Chlor, Ammoniak und Benzalkoniumchlorid. Letzteres findet sich in nahezu allen Reinigungsmitteln mit antibakterieller oder desinfizierender Wirkung. Diese drei Chemikalien gelten als besonders gefährlich. Es ist jedoch wichtig für Haustierbesitzer zu bedenken, dass die in herkömmlichen Reinigungsmitteln enthaltenen Chemikalien immer ein Risiko für die Gesundheit ihrer Tiere darstellen können.

Haustierfreundliche Reinigungsmittel

Hier ist jedoch die erfreuliche Nachricht: Es gibt glücklicherweise zahlreiche Alternativen zu den auf chemischen Substanzen basierenden Reinigungsmitteln. Um den Haushalt sicher für Ihre Vierbeiner zu reinigen, ist es ratsam, auf Produkte auf natürlicher Basis zurückzugreifen. Die mikrobiologischen Reinigungsmittel von Facilia nutzen die Kraft effektiver Mikroorganismen. Diese Putzmittel sind äußerst wirkungsvoll und sorgen ohne den Einsatz von chemischen Substanzen für Sauberkeit im gesamten Haushalt.

Facilias mikrobiologischer Allzweckreiniger gewährleistet eine gründliche Reinigung im gesamten Haushalt. Als gesunde Alternative zu chemischen Haushaltsreinigern ist er für Mensch und Tier unbedenklich und kann in verschiedenen Bereichen verwendet werden: im Badezimmer, in der Küche und auf Böden. Darüber hinaus eignet er sich auch hervorragend für die Reinigung von Textilien wie Teppichen oder Kleidung. 

Den Allzweckreiniger DRECKWEG NATUR können Sie hier beziehen.

Der Geruchsvernichter Nierich Natur eliminiert zuverlässig sämtliche unangenehmen Gerüche, die im Zusammenleben mit Tieren häufig auftreten können. Er kann bedenkenlos an verschiedenen Stellen angewendet werden, da die natürlichen Inhaltsstoffe keine Schäden an Elektronik, Oberflächen, Leder oder Kunststoffen verursachen. 

Den Geruchsvernichter NIERICH NATUR erhalten Sie hier.

Die mikrobiologischen Reinigungsmittel gewährleisten eine gründliche Sauberkeit und berücksichtigen dabei die Umwelt, die Gesundheit von Menschen und die Wohlbefindens Ihrer Haustiere. Als ungiftige Reinigungsmittel für Tiere minimieren sie das Risiko, dass sich Ihr vierbeiniger Freund im Alltag einer Vergiftung aussetzt.

FAQs

Welche natürlichen Mittel eignen sich für die schonende Reinigung im Beisein von Haustieren?

Ein bewährter und zugleich schonender Klassiker für die Gesundheit eurer Tiere ist Natron. Natron ist vielseitig einsetzbar: Es dient beispielsweise zur Entfernung von Kalkablagerungen, zur Reinigung des Backofens und als Scheuermittel.

Die enthaltenen Stärken in den Schalen roher Kartoffeln können für die Reinigung von Edelstahl-Hundenäpfen verwendet werden. Zudem können ausgepresste Zitronen im Besteckfach des Geschirrspülers den Klarspüler ersetzen.

Wie kann ich feststellen, ob in Reinigungsmitteln schädliche Chemikalien enthalten sind?

Ein Überblick über die Inhaltsstoffe sowie die Beachtung von Gefahrensymbolen können Ihnen Aufschluss geben. Bedauerlicherweise sind die Begriffe „ökologisch“ oder „Bio-Qualität“ bei Reinigungsmitteln nicht rechtlich geschützt. Wenn Sie jedoch die Reinigungsmittel von Facilia verwenden, können Sie sicher sein, dass diese tatsächlich zu 100 % auf natürlichen Grundlagen beruhen.

Welche weiteren Vorzüge bieten die Reinigungsmittel auf Basis von Mikroorganismen?

Die Reinigungsmittel auf mikrobiologischer Basis sind nicht nur vorteilhaft für Ihre Haustiere, sondern auch für die Umwelt. Zudem enthalten sie kein Mikroplastik und ermöglichen eine effektive Reinigung, die jedoch wesentlich schonender ist als bei chemischen Putzmitteln.

Abschließende Zusammenfassung

Seien Sie aufmerksam beim Kauf von Putzmitteln, besonders wenn Sie Haustiere haben. Die chemischen Bestandteile in Reinigungsmitteln können leicht zu inneren und äußeren Vergiftungen bei Tieren führen. Daher raten wir zur Verwendung von natürlichen Reinigungsmitteln auf mikrobiologischer Basis. Diese gewährleisten eine gründliche Reinigung, sind jedoch gleichzeitig ungiftig für Ihre Vierbeiner.