HUNDEGESCHIRRE AUS STOFF und Leder

Für Welpen und Draufgänger, die an der Leine stark ziehen

Es gibt gute Gründe für ein Hundegeschirr statt eines Halsbands. Der Hund ist sehr klein und zart, zieht aber wie ein Großer an der Leine - hier kann ein Geschirr helfen, die empfindliche Halspartie zu schonen. (Das Ziehen an der Leine wird jedoch durch ein Geschirr nicht automatisch abgestellt, da muss man schon dran arbeiten.) Auch Hunde mit bestimmten Krankheiten des Bewegunsapparats kommen mit einem Geschirr oft besser zurecht.
Ein paar Dinge sollte man vor dem Kauf beachten. Hat der Hund eine lange Rückenpartie, sollte das Hundegeschirr einen langen Rückensteg haben. Damit ist gewährleistet, dass der Brustgurt nicht in den Achseln scheuert. Bei sehr empfindlichen Hunde oder solchen mit Hautproblemen ist vielleicht ein Softgeschirr die bessere Wahl als zum Beispiel ein Ledergeschirr. Dann gibt es auch die Austeiger, also Hunde, die sich aus Geschirren ruck-zuck befreien können. Für diese Akkrobaten sollte ein Safety-Geschirr die erste Wahl sein. Solche Geschirre verfügen über einen zweiten Bauchgurt und sind ausbruchsicher.
Egal ob Ledergeschirr für den klassischen Stil, Nylongeschirre für den sportlichen Hund oder Puppia-Softgeschirre für Welpen und empfindliche Hunde - bei Hundestolz erhalten Sie stets eine Top-Qualität für ihren Hund und selbstverständlich bieten wir Ihnen Maßanfertigungen für alle Hunderassen.

mehr lesen...

 
1 2
...
>
Seite 1 von 3
 

Nach oben